Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

Oktober 2016

Antidepressiva und Engwinkelglaukom

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 19. Oktober 2016

Eine von der kanadischen Arzneimittelbehörde durchgeführte Durchsicht der Daten lässt annehmen, dass Antidepressiva das Risiko eines Engwinkelglaukoms erhöhen. Wie es scheint, betrifft diese Folgerung alle Antidepressiva-Klassen.

Mitteilung von «Health Canada»: Antidepressants – Assessing the Potential Risk of Serious Eye Disorder (Angle-Closure Glaucoma)

 

Erhöhtes Risiko von Gallenerkrankungen unter GLP-1-Agonisten

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 24. Oktober 2016

Die zur Behandlung des Typ-2-Diabetes verwendeten GLP-1-Agonisten scheinen das Risiko von Gallenerkrankungen zu erhöhen. So zeigte sich in einer Kohortenstudie, dass unter einer Behandlung mit Exenatid (Byetta®) oder Liraglutid (Victoza®) signifikant häufiger eine Cholezystitis, Cholelithiasis, Cholangitis oder steinbedingte Pankreatitis auftrat als unter anderen Antidiabetika. Der Unterschied betrug 6,1 gegenüber 3,3 pro 1000 Personenjahre, was einer «Hazard Ratio» von 1,79 (95% CI 1,21–2,67) entsprach.

Kurzform der Studie aus dem «JAMA Internal Medicine»: Association of Bile Duct and Gallbladder Diseases With the Use of Incretin-Based Drugs in Patients With Type 2 Diabetes Mellitus

 

Hepatitis-B-Reaktivierung durch Hepatitis-C-Medikamente

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 26. Oktober 2016

Gemäss einer von der FDA veröffentlichten Warnung können die sogenannten direkt wirkenden antiviralen Substanzen, die zur Behandlung der Hepatitis C eingesetzt werden, zu einer Reaktivierung einer Hepatitis-B-Infektion führen (der zugrundeliegende Mechanismus ist unklar). Diese Nebenwirkung ist bislang bei 24 Personen beobachtet worden und endete in zwei Fällen tödlich sowie in einem Fall in einer Lebertransplantation. Bei Patienten/-innen, die solche Hepatitis-C-Medikamente erhalten, muss deshalb auch der Hepatitis-B-Status überwacht werden.

Mitteilung aus dem «Medical Letter on Drugs and Therapeutics»: In Brief: Hepatitis B Reactivation with Direct-Acting Antiviral Drugs for Hepatitis C

Übersicht zur Hepatitis-C-Behandlung: Treating hepatitis C –€ what’™s new?

 
Oktober 2016
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang