Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

September 2009

Idiopathische Fazialisparese: Nutzen von antiviralen Substanzen fraglich

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 13. September 2009

In zwei soeben publizierten Metaanalysen hat man sich mit der Behandlung bei idiopathischer Fazialisparese befasst.
Die eine Metaanalyse hat ergeben, dass die Kombination von Steroid plus antiviraler Substanz (Aciclovir = Zovirax® u.a., Valaciclovir = Valtrex®, Famciclovir = Famvir®) nicht zu einem besseren Resultat führt als eine ausschliessliche Steroid-Gabe: Der Anteil der Patienten und Patientinnen, die eine mindestens partielle Erholung der Lähmung erfahren hatten, erreichte 91% mit der Kombinationsbehandlung und 88% mit dem dem Steroid allein. Wenn man die Heterogenität der Daten in Betracht zog, errechnete sich eine „odds ratio“ von 1,5 zugunsten der Kombination, doch bei einem Vertrauensintervall von 0,8 bis 2,7 ist auch dieser Unterschied nicht signifikant.
In der anderen Metaanalyse wird der Nutzen der Kombination als etwas besser beschrieben, bleibt aber im Vergleich zur alleinigen Steroid-Behandlung nur grenzwertig signifikant.

Volltexte der Metaanalysen:
http://www.bmj.com/cgi/content/full/339/sep07_1/b3354

http://jama.ama-assn.org/cgi/content/full/302/9/985

Übersichten zur Fazialisparese („pharma-kritik“-Text nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.aafp.org/afp/20071001/997.html
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=182

 

Leberschäden unter Orlistat (Xenical®)

Autor(in): Urspeter Masche
Datum: 1. September 2009

Wie die amerikanische FDA mitteilt, sind seit Einführung von Orlistat vor zehn Jahren 32 Fälle von schwerwiegenden Leberschäden zusammengekommen, wobei es sich in 6 Fällen um ein Leberversagen gehandelt hatte. Mehrheitlich hatte sich der Leberschaden klinisch mit Ikterus, Schwäche oder Bauchschmerzen manifestiert. Personen, die Orlistat verwenden, sollten deshalb über solche oder andere Warnsymptome (Übelkeit, Appetitverlust, Juckreiz, veränderte Stuhl- oder Urinfarbe) informiert werden. (Ausserhalb der Schweiz ist Orlistat in gewissen Ländern in einer rezeptfreien Version erhältlich.)

FDA-Mitteilung:
http://www.fda.gov/cder/drug/advisory/pergolide.htm

„pharma-kritik“-Nummer zu Orlistat:
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=370

 
September 2009
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang