bad drug news

März 2008

Erhöht Tiotropium (Spiriva®) das Schlaganfall-Risiko?

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 24. März 2008

(UPM) Gemäss dem vorläufigen Ergebnis einer Zusammenfassung von 29 placebokontrollierten Studien führt Tiotropium, ein Bronchodilatator zur inhalativen Behandlung der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit, möglicherweise zu einer Erhöhung des Schlaganfall-Risikos. Die jährliche Schlaganfall-Häufigkeit erreichte unter Tiotropium 0,8%, unter Placebo dagegen nur 0,6%. Mit weiteren Analysen soll nun abgeklärt werden, ob sie diese Differenz zu erhärten vermögen.

Mitteilung der FDA:
http://www.fda.gov/cder/drug/early_comm/tiotropium.htm

"pharma-kritik"-Nummer zu Tiotropium:
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk08a-03.html

 

Leberschädigung unter Natalizumab (Tysabri®)

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 3. März 2008

(UPM) Bei Natalizumab, einem monoklonalen Antikörper zur Behandlung bei schwerer multipler Slerose, sind Fälle von Hepatotoxizität vorgekommen. Gemäss einem Rundschreiben der FDA handelt es sich um Personen, die von einem deutlichen Anstieg sowohl der Leberenzyme und als auch der Bilirubinkonzentration betroffen waren – was als Warnzeichen einer ernsthaften Leberschädigung zu betrachten ist. Leberschädigungen traten zum Teil rasch – eine knappe Woche nach Therapiebeginn – zum Teil auch erst nach mehreren Dosen (d.h. nach ein paar Wochen bis Monaten) auf. In einigen Fällen wiederholte sich die Leberschädigung nach erneuter Exposition (positiver "Rechallenge").

Amerikanischer "Dear Dochtor Letter":
http://www.fda.gov/medwatch/safety/2008/Tysabri_dhcp_letter.pdf

Natalizumab ist kürzlich auch in der "pharma-kritik" vorgestellt worden; jene Nummer (11/2007) ist allerdings erst als Print- und noch nicht als Online-Version verfügbar.

 
März 2008
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang