Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

August 2003

Chinolone: Risiko von Achillessehnenrupturen steigt mit dem Alter und in Kombination mit Steroiden

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 22. August 2003

In einer grossen Fall-Kontroll-Studie wurde bestätigt, dass Chinolone zu einer Achillessehnenruptur führen können. Eine Therapie mit einem Chinolon im vorangegangenen halben Jahr – über eine typische Behandlungsperiode von 7 bis 10 Tagen – war mit einem signifikant höheren Risiko einer Achillessehnenruptur verbunden. Der Zusammenhang liess sich vor allem bei Personen über 60 Jahren nachweisen, wobei das Risiko mit zunehmendem Alter ansteigt. Durch eine gleichzeitige Einnahme von Kortikosteroiden wird der Effekt verstärkt. Bei den über 60-Jährigen gehen schätzungsweise 2 bis 6% der Achillessehnenrupturen zu Lasten von Chinolonen.

Volltext des Artikels aus "Archives of Internal Medicine":
http://archinte.ama-assn.org/cgi/content/full/163/15/1801

"pharma-kritik"-Nummer zu den neueren Fluorochinolonen (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.infomed.ch/pk_template.php?pkid=332


 

Hochdosiertes Formoterol (Foradil®, Oxis®) erhöht möglicherweise das Risiko schwerer Asthmaanfälle

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 8. August 2003

In der Zeitschrift "Chest" ist eine Zusammenfassung der amerikanischen FDA erschienen, die auf mögliche Probleme mit hochdosiertem inhaliertem Formoterol hinweist. Es sind zwei bei Erwachsenen und eine bei Kindern durchgeführte Studien analysiert worden, in denen zwei Formoterol-Dosen (2mal 12 µg/Tag bzw. 24 µg/Tag) mit Placebo und zum Teil mit Salbutamol (Ventolin® u.a., 4mal 180 µg/Tag) verglichen worden waren. Zwar wurde mit der höheren Formoterol-Dosis eine minim stärkere Zunahme der Erstsekundenkapazität (FEV1) registriert als mit der niedrigeren; doch zählte man unter hochdosiertem Formoterol auch mehr schwerwiegende Asthmaexazerbationen als in den anderen drei. Bis weitere Daten vorliegen, ist also Vorsicht geboten mit einer regelmässigen Anwendung einer Formoterol-Dosis von 2mal 24 µg/Tag.

Abstract des Artikels aus "Chest":
http://www.chestjournal.org/cgi/content/abstract/124/1/70

"pharma-kritik"-Nummer zu Betamimetika und Asthmatodesfälle:
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk05c-95.html

"pharma-kritik"-Nummern zur Behandlung des Asthma bronchiale und der chronisch-obstruktiven Lungenkrankheit (z.T. nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk22a-97.html
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk12a-99.html
http://www.infomed.org/pharma-kritik/abo/pk16a-01.html

 
August 2003
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang