-->

Aktualitäten bei infomed.ch

Klicken Sie auf die Aktualitäten, um die Details zu sehen
Unter "Deprescribing" versteht man ein geplantes und wohl überlegtes Absetzen von Medikamenten, die in der aktuellen Situation nicht (mehr) als geeignet bezeichnet werden können. Besonders bei älteren Menschen, die mehrere Krankheiten haben und deshalb viele Medikamente einnehmen müssen, kann ein Deprescribing sinnvoll sein. Deprescribing ist keine einfache Intervention - besser ist es, schon initial oder früh zu informieren, dass ein Medikament nicht notwendigerweise für immer verschrieben wird.

Zum Artikel
Schwindelsyndrome sollten nach Möglichkeit diagnostisch geklärt werden. Für die häufigste Schwindelform, den benignen paroxysmalen Lagerungs-Schwindel, gibt es gute, auch in der Hausarztpraxis durchführbare Behandlungsoptionen. Dabei wie auch bei anderen Formen des Schwindels spielen Medikamente keine oder eine geringe Rolle. Im Alter sind oft mehrere Ursachen zu berücksichtigen. Sehr oft ist eine gezielte Physiotherapie (d.h. eine vestibuläre Rehabilitation) sinnvoll.


Zum Artikel

Können schwere COVID-19-Verläufe durch Protonenpumpenhemmer über eine erhöhte ACE2-Expression im Darm begünstigt werden?



Zum Artikel
In der hier vorgestellten Studie war bei Einnahme von SGLT2-Hemmern als Zusatztherapie zu Metformin das Mortalitätsrisiko im Vergleich zu Sulfonylharnstoffen kleiner.


Zum Artikel
Unseren Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" gibt es als Buch oder in digitaler Form (auch als App).

Jetzt kaufen!

pharma-kritik

Kurze, kritische und konzise Texte über Medikamente und ihre Anwendung

Hier finden Sie die Titel der neuesten Artikel:

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen

Basiswissen zur aktuellen medizinischen Evidenz

Wichtige Studien aus führenden medizinischen Fachzeitschriften, in kurzen Zusammenfassungen vorgestellt und kommentiert.

infomed-screen abonnieren

News

Bad Drug News und Telegramme

Frei zugängliche, aktuelle Informationen.

Mehr News