infomed-screen

Rauchen gefährlicher als Pille

k -- Vessey M, Painter R, Yeates D. Mortality in relation to oral contraceptive use and cigarette smoking. Lancet 2003 (19. Juli); 362: 185-91 [Link]
infomed screen Jahrgang 7 (2003) , Nummer 10
Datum der Ausgabe: Oktober 2003

In eine britische Langzeit-Kohortenstudie wurden in den 60er und 70er Jahren 17'000 Frauen aufgenommen. Über den Beobachtungszeitraum von knapp 30 Jahren fand sich kein signifikanter Einfluss einer früheren oralen Antikonzeption auf die Gesamtmortalität der Untersuchten. Für Raucherinnen hingegen fand sich ein erhöhtes Sterberisiko nach oraler Antikonzeption: die Erhöhung betrug 24% für diejenigen, die weniger als 15 Zigaretten täglich und 114% für diejenigen, die 15 Zigaretten oder mehr rauchten.

Rauchen und die gleichzeitige Einnahme von oralen Kontrazeptiva hat einen nachgewiesenen Effekt auf die kardiovaskuläre Morbidität und sogar beim Indikator Mortalität (ischämische Herzkrankheit) lässt sich eine Interaktion bei Raucherinnen, die Kontrazeptiva einnehmen, nachweisen. Von der Effektgrösse her bewegt sich das Rauchen sowohl für die Gesamtsterblichkeit wie auch für ausgewählte Todesursachen in einer anderen Dimension als die oralen Kontrazeptiva.

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 7 -- No. 10
Infomed Home | infomed-screen Index
Rauchen gefährlicher als Pille (Oktober 2003)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart