Rückfälle nach Absetzen von Antidepressiva

  • r -- Lewis G, Marston L, Duffy L et al. Maintenance or discontinuation of antidepressants in Primary Care. N Engl J Med. 2021 Sep 30;385(14):1257-67. [Link]
  • Zusammengefasst von: Bettina Wortmann
  • Kommentiert von: Pierre Loeb
  • infomed screen Jahrgang 26 (2022)
    Datum der Ausgabe: Mai 2022
  • Antidepressiva werden manchmal über einen langen Zeitraum hinweg verordnet. Es gibt nur wenige Daten darüber, wie sich ein Fortsetzen oder ein Abbruch der antidepressiven Therapie auswirkt.
Antidepressiva werden manchmal über einen langen Zeitraum hinweg verordnet. Es gibt nur wenige Daten darüber, wie sich in dieser Situation ein Fortsetzen oder ein Abbruch der antidepressiven Therapie auswirkt. In die hier beschriebene Doppelblindstudie wurden Patientinnen und Patienten aus 150 englischen Allgemeinpraxen aufgenommen, die mit Citalopram (Seropram® u.a.), Fluoxetin (Fluctine® u.a.), Sertralin (Zoloft® u.a.)  oder Mirtazapin (Remeron® u.a.) behandelt wurden. Alle hatten mindestens zwei depressive Episoden in der Anamnese oder nahmen Antidepressiva seit zwei Jahren
Geschätzte Lesedauer: Von 2 bis 3 Minuten

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

Mit Paypal bezahlen!
infomed-screen 26 -- No. 5
Copyright © 2022 Infomed-Verlags-AG
Rückfälle nach Absetzen von Antidepressiva (Mai 2022)