infomed-screen

Keine Vorteile einer Operation bei Achillessehnenruptur

r -- Maempel JF, Clement ND, Wickramasinghe NR et al. Operative repair of acute Achilles tendon rupture does not give superior patient-reported outcomes to nonoperative management. Bone Joint J. 2020 Jul;102-B(7):933-940. [Link]
Zusammengefasst von: Peter Koller
infomed screen Jahrgang 24 (2020)
Datum der Ausgabe: Oktober 2020
Obwohl Achillessehnenrupturen relativ häufig sind und in den letzten Jahren zugenommen haben, war lange Zeit unklar, ob sie operativ oder konservativ behandelt werden sollen. Neuere Studien haben aber keine eindeutigen Vorteile der Operation ergeben. Wohl treten bei der konservativen Behandlung tendenzmässig mehr erneute Rupturen auf, dafür ergeben sich nach der Operation mehr andere Komplikationen wie Infektionen. Diese Untersuchung zeigt den Langzeitverlauf bei den Teilnehmenden einer randomisierten Studie aus den Jahren 2000 bis 2004.

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart