infomed-screen

ACE-Hemmer, ARB bei COVID-19: bisher kein Risiko identifiziert

a -- Mackey K, King VJ, Gurley S et al. Risks and impact of angiotensin-converting enzyme inhibitors or angiotensin-receptor blockers on SARS-CoV-2 infection in adults. Ann Intern Med. 2020 May 15: M20-1515. [Link]
Zusammengefasst von: Stefan Weiler
infomed screen Jahrgang 24 (2020)
Datum der Ausgabe: Juni 2020
Eine aktuelle Arbeit berichtet zum Stand einer «living systematic review» – rapportiert wird das zurzeit verfügbare Wissen zu Zusammenhängen zwischen ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptorblockern (ARB) und COVID-19. Beobachtungsstudien und Fall-Kontroll-Studien wurden analysiert, mit den folgenden Fragen: Führt der Gebrauch von ACE-Hemmern oder ARB zu einem erhöhten Risiko für COVID-19? Sind diese Medikamente mit einem ungünstigeren Verlauf assoziiert oder wirken sie sich allenfalls vorteilhaft aus? Drei Studien (mit moderater Aussagekraft) lassen annehmen, dass diese Medikamente nicht

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart