Bei der Streptokokkenangina verkürzte oder gar keine Antibiotikabehandlung?

  • r -- Skoog Ståhlgren G Tyrstrup M, Edlund C et al. Penicillin V four times daily for five days versus three times daily for 10 days in patients with pharyngotonsillitis caused by group A streptococci. BMJ. 2019 Oct 4;367:l5337. [Link]
  • Zusammengefasst von: Peter Koller
  • infomed screen Jahrgang 24 (2020)
    Datum der Ausgabe: März 2020
  • In dieser randomisierten schwedischen Studie mit 433 Teilnehmenden wurden zwei Therapieschemen mit Penicillin V verglichen, 3-mal 1000 mg während 10 Tagen oder 4-mal 800 mg während 5 Tagen. Die kürzere Therapie war der klassischen Behandlung nicht unterlegen.
Die durch Streptokokken der Gruppe A verursachte Pharyngitis oder Angina wurde wegen der Gefahr der autoimmunologischen Komplikationen (rheumatisches Fieber, Glomerulonephritis) während Jahrzehnten für zehn Tage mit Penicillin V behandelt. Angesichts der Problematik jeder Antibiotikabehandlung (Resistenzentwicklung, Störung des Mikrobioms) wird diese Behandlung seit einigen Jahren in Frage gestellt, auch weil in Europa praktisch keine autoimmunologischen Komplikationen aufgetreten sind und weil die Häufigkeit der eitrigen Komplikationen durch eine primäre antibiotische Behandlung kaum beeinflusst wird. In dieser

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 24 -- No. 3
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Bei der Streptokokkenangina verkürzte oder gar keine Antibiotikabehandlung? (März 2020)