Überlebensvorteil durch Prostatektomie beim lokalisierten Prostatakarzinom

  • r -- Bill-Axelson A, Holmberg L, Garmo H et al. Radical prostatectomy or watchful waiting in prostate cancer - 29-year follow-up. N Engl J Med. 2018 Dec 13;379:2319-29 [Link]
  • Zusammengefasst von: Markus Gnädinger
  • Kommentiert von: Hans-Peter Schmid
  • infomed screen Jahrgang 23 (2019) , Nummer 2
    Datum der Ausgabe: März 2019
Warum diese Studie? Es wird schon länger vermutet, dass die radikale Prostatektomie beim lokalisierten Prostatakarzinom die Morbidität und Mortalität gegenüber aktiver Überwachung reduzieren könnte, allerdings ist die Evidenz aus randomisierten Studien gering. In dieser skandinavischen Studie wurden deshalb 695 Patienten in den Jahren 1989-1999 randomisiert einer Gruppe mit Prostatektomie (347 Patienten) oder aktiver Überwachung (348 Patienten) zugeteilt und für median 24 Jahre nachverfolgt. Was hat man gefunden? Ende 2017 waren 80% der Patienten verstorben.

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

Artikel mit Kreditkarte kaufen und sofort lesen!

Alternativ können Sie auch mit Paypal bezahlen:

infomed-screen 23 -- No. 2
Copyright © 2021 Infomed-Verlags-AG
Überlebensvorteil durch Prostatektomie beim lokalisierten Prostatakarzinom (März 2019)