infomed-screen

Foramen ovale und Schlaganfall: Wann ist ein Verschluss indiziert?

r -- [Link]
Zusammengefasst von: Peter Ritzmann
Kommentiert von: Michel Zuber
infomed screen Jahrgang 22 (2018) , Nummer 1
Datum der Ausgabe: Januar 2018
Nach einem Schlaganfall bringt der Verschluss eines offenen Foramen ovale Vorteile.
Ein offenes Foramen ovale kann wegen der Möglichkeit von gekreuzten Embolien den entscheidenden Faktor beim Auftreten eines Schlaganfalls darstellen. Naturgemäss ist aber schwierig abzuschätzen, ob bei einem Einzelfall auch bei nachgewiesenem offenen Foramen tatsächlich eine gekreuzte Embolie die Ursache eines Schlaganfalls gewesen ist. Mehrere Studien hatten in der Vergangenheit keinen Vorteil bezüglich Schlaganfall-Rezidiven durch den Verschluss eines offenen Foramen ovale nach Schlaganfall zeigen können. 
Aktuell wurden jetzt drei offen geführte randomisierte

Sie sind nicht eingeloggt.

Dieser Artikel ist passwortgeschützt und kann nur von infomed-screen-AbonnentInnen gelesen werden.
Sie haben folgende Mögklichkeiten:

med111.com

infomed-screen abonnieren

Login

Passwort anfordern

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart