infomed-screen

Nutzen der Blutzuckersenkung bei Typ­-2-Diabetes überschätzt

m -- Hemmingsen B, Lund SS, Gluud C et al. Intensive glycaemic control for patients with type 2 diabetes: systematic review with meta-analysis and trial sequential analysis of randomised clinical trials. BMJ 2011 (24. November); 343: d6898 [Link]
Zusammengefasst von: Peter Ritzmann
infomed screen Jahrgang 16 (2012) , Nummer 2
Datum der Ausgabe: April 2012

Die Studien, in denen in den letzten Jahren eine intensive Blutzuckersenkung bei Typ-2-Diabetes mit HbA1c-Zielwerten unter 6,5% oder 6,0% untersucht wurde, zeigten insgesamt wenig Nutzen, in einem Fall sogar ein erhöhtes Sterberisiko (ACCORD-Studie, siehe auch infomed-screen September/Oktober 2008). Die aktuelle systematische Übersicht fasst nun alle randomisierten Studien zusammen, in welchen eine intensivere und eine weniger intensive Blutzuckereinstellung bei Typ-2-Diabetes miteinander verglichen wurden.

14 Studien mit insgesamt gut 28'000 Untersuchten wurden in die Meta-Analyse eingeschlossen. Drei grössere Studien mit jeweils mehr als 1'000 Untersuchten pro Behandlungsarm beeinflussten das Endresultat der Meta-Analyse am stärksten. Diese drei Studien (UKPDS, ADVANCE und ACCORD) unterschieden sich sowohl im Behandlungsziel von Interventions- und Kontrollgruppe als auch in den zur Blutzuckersenkung eingesetzten Medikamenten deutlich (in der UKPDS-Studie wurden z.B. in der Kontrollgruppe erst bei Nüchtern-Blutzuckerwerten über 15 mmol/l Antidiabetika eingesetzt!). Insgesamt fand sich in der Meta-Analyse ein signifikanter Vorteil der intensiveren Blutzuckersenkung bezüglich mikrovaskulärer Endpunkte (z.B. Retinopathie), aber kein Nutzen bezüglich allgemeiner oder kardiovaskulärer Mortalität. Schwere Hypoglykämien waren hingegen erwartungsgemäss signifikant häufiger bei intensiverer Blutzuckersenkung.

Vermutlich wird der Nutzen einer intensiven Blutzuckersenkung bei Typ-2-Diabetes auch noch nach der Veröffentlichung der ACCORD-Studie meistens überschätzt. In diesem Sinne lehren uns die Resultate der vorliegenden Meta-Analyse, dass lediglich die Verhinderung mikrovaskulärer Komplikationen einigermassen überzeugend belegt ist, dass dieser Nutzen aber mit einem höheren Risiko für Hypoglykämien erkauft wird. Die durchgeführten Studien konnten bisher keine Verlängerung der Lebenserwartung durch eine intensivere Blutzuckersenkung belegen. Weitere Erkenntnisse aus dieser systematischen Übersicht abzuleiten wäre aber problematisch. Zu unterschiedlich waren die untersuchten Diabeteskranken, Medikamente und Beobachtungszeiträume in den verschiedenen Studien.

Zusammengefasst von Peter Ritzmann

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 16 -- No. 2
Infomed Home | infomed-screen Index
Nutzen der Blutzuckersenkung bei Typ­-2-Diabetes überschätzt (April 2012)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart