infomed-screen

Xanthelasmen als Risikofaktor

k -- Christoffersen M, Frikke-Schmidt R, Schnohr P et al. Xanthelasmata, arcus corneae, and ischaemic vascular disease and death in general population: prospective cohort study. BMJ 2011 (15. September); 343: d5497 [Link]
Zusammengefasst von: Alexandra Röllin Peter Ritzmann
infomed screen Jahrgang 16 (2012) , Nummer 1
Datum der Ausgabe: Februar 2012

Sowohl Xanthelasmen (gelbliche Plaques auf den Augenlidern) als auch ein Arcus corneae (eine graubräunliche, ringförmige Verfärbung am Rand der Kornea) bestehen aus Fetteinlagerungen im Bindegewebe. Dazu passend werden bei Personen, welche diese Veränderungen aufweisen, häufiger hohe Blutfettwerte gefunden. Ob sie aber per se einen Risikofaktor für kardiovaskuläre Erkrankungen darstellen, ist umstritten. In dieser dänischen Kohorten-Studie mit 12'745 Teilnehmenden konnte ein Zusammenhang zwischen Xanthelasmen und dem Risiko für ischämische Herzkrankheit, Herzinfarkt, schwere Arteriosklerose und Mortalität (aber nicht für zerebrovaskuläre Erkrankungen) gezeigt werden, und zwar unabhängig vom übrigen kardiovaskulären Risikoprofil, insbesondere auch bei Personen mit niedrigen Blutfettwerten. Für den Arcus corneae hingegen konnte kein solcher Zusammenhang gefunden werden. Was von Betroffenen und Behandelnden oft als rein kosmetisches Problem wahrgenommen wird, kann so eine wichtige Rolle bei der Risikobeurteilung einnehmen.

 

Standpunkte und Meinungen

Es gibt zu diesem Artikel keine Leserkommentare.
infomed-screen 16 -- No. 1
Infomed Home | infomed-screen Index
Xanthelasmen als Risikofaktor (Februar 2012)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

med111.com

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

infomed-screen Links
infomed-screen abonnemente
aktueller infomed-screen jahrgang
aktueller pharma-kritik jahrgang
Was bedeuten die Symbole?
rRandomisiert-kontrollierte Studie
kKohortenstudie
fFall-Kontroll-Studie
mMeta-Analyse oder systematische Übersicht
aAndere Studienart