Bild des Monats

Nickender Milchstern (Ornithogalum nutans)

April 2020

Nickender Milchstern (Ornithogalum nutans)

Vor einem Monat habe ich den Neueinwanderer Capsella grandiflora vorgestellt.

Die Flora der Schweiz besteht zu fast 100% aus Einwanderern. Das Land war ja während der Eiszeiten mehrheitlich vom Eis bedeckt. Viele Einwanderer kamen aus dem warmen Süden – so auch der Nickende Milchstern. Die Pflanze aus der Familie der Spargelgewächse (Asparagaceae) blüht im April in Rebbergen und Obstgärten. Sie kommt von Genf über den Jurasüdfuss bis Schaffhausen an geeigneten Standorten vor. Milchsterne sind Geophyten oder Zwiebelpflanzen, d.h. sie verbringen die kalte Jahreszeit im Boden. Mit dem Einsetzen der Frühlingswärme kommen Blätter und Blüten sehr rasch ans Tageslicht. Nach der Blüte ziehen die Pflanzen wieder ein und speichern die Nährstoffe in der Zwiebel. Im Unterschied zum häufigeren Doldigen Milchstern hat Ornithogalum nutans hängende weisse Blüten mit grünlichen Streifen.

Mein Bild stammt von einem Rebberg bei Stein am Rhein SH.

 

 
Bild des Monats
Infomed Home
Nickender Milchstern (Ornithogalum nutans) (April 2020)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG
Archiv
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
pharma-kritik Links
pharma-kritik abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang