pharma-kritik kurztext

Blutungsrisiko verschiedener Antikoagulantien

Autor(in): Etzel Gysling
Datum: 1. September 2020
Link zu pharma-kritik Volltext: Blutungsrisiko verschiedener Antikoagulantien

Praxisdaten lassen annehmen, dass neue Antikoagulantien (NOACs) gesamthaft ähnlich häufig Blutungen verursachen wie die Vitamin-K-Antagonisten (VKA). Mit Ausnahme von Apixaban sind NOACs häufiger für gastrointestinale Blutungen verantwortlich als VKA.

 
Blutungsrisiko verschiedener Antikoagulantien (1. September 2020)
Copyright © 2012 Infomed-Verlags-AG
Ressourcen Links
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
aktueller pharma-kritik jahrgang
pharma-kritik neu im web
Bad Drug News index