Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

Oktober 2012

Rückzug von Meprobamat (Meprodil®)

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 9. Oktober 2012

Meprobamat – eine sedativ wirkende Substanz, die zum Beispiel zur Behandlung von Angstzuständen oder Schlaflosigkeit angeboten wurde – wird in der Schweiz auf Ende Oktober 2012 zurückgezogen. Damit folgt man in der Schweiz der europäischen Arzneimittelbehörde EMA, die bereits anfangs Jahr geraten hat, das Medikament aus dem Handel zu nehmen, da dessen Risiken den möglichen Nutzen überwiegen würden.


Von der EMA bzw. in der Schweiz publizierte Mitteilungen: European Medicines Agency recommends suspension of marketing authorisations for meprobamate-containing medicines in the European Union und Meprobamat: Neubeurteilung des Nutzen-Risiko-Verhältnisses und Marktrückzug am 31. Oktober 2012

 

Diclofenac kardiovaskulär riskant

Verfasst von: Etzel Gysling
Datum: 21. Oktober 2012

Gemäss einer neuen Beurteilung durch die Pharmacovigilance-Kommission (Pharmacovigilance Risk Assessment Committee, PRAC) der europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) verursacht Diclofenac (Voltaren® u.a.) häufiger kardiovaskuläre Probleme als andere nicht-steroidale Antirheumatika, insbesondere häufiger als Ibuprofen (Brufen® u.a.) oder Naproxen (Proxen® u.a.).

Link zur Mitteilung der EMA.

 
Oktober 2012
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang