bad drug news

Dezember 2011

Auch für Escitalopram (Cipralex®) gelten neue Dosisgrenzen

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 7. Dezember 2011

Vor drei Monaten haben wir berichtet, dass für Citalopram (Seropram® u.a.) neue Dosisbeschränkungen festgelegt wurden, weil die Substanz zu einer dosisabhängigen Verlängerung der QT-Zeit führen kann. Nun wird darauf hingewiesen, dass diese Vorsichtsmassnahme ebenso Escitalopram betrifft: das heisst, die maximale Escitalopram-Tagesdosis wird auf 20 mg, für über 65-Jährige auf 10 mg limitiert.

In Deutschland verschickter «Dear Doctor Letter» zu Escitalopram

Erwähnter BDN-Text zu Citalopram: Neue Dosislimite für Citalopram (Seropram® u.a.)

«pharma-kritik»-Text zu Escitalopram: Escitalopram

Klinische Wirkung von Escitalopram im Vergleich zu Citalopram – eine aktuelle Metaanalyse

 

Neue Warnung zu Atomoxetin

Verfasst von: Etzel Gysling
Datum: 13. Dezember 2011

In Deutschland ist mit Datum vom 7. Dezember 2011 ein Warnbrief zu den kardiovaskulären Nebenwirkungen von Atomoxetin (Strattera®) versandt worden. Bei 6 bis 12% der mit Atomoxetin Behandelten steigt die Herzfrequenz um 20 Schläge pro Minute und der Blutdruck um 15-20 mm Hg an. Bei 15 bis 32% der Kinder und Erwachsenen handelt es sich um einen anhaltenden Anstieg von Puls und Blutrdruck.
Link zum pharma-kritik-Text über Atomoxetin 

 

Statine bedeuten keinen Schutz vor Infektionen

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 14. Dezember 2011

Statine haben neben der lipidsenkenen Wirkung auch entzündungshemmende Eigenschaften, und Resultate von Beobachtungsstudien hatten zur Hypothese geführt, dass sie vor Infektionen schützen könnten. Eine Metaanalyse räumt nun mit solchen Vermutungen auf: die Zusammenfassung von 11 placebokontrollierten Studien ergab keinen Hinweis, dass unter Statinen weniger Infektionen auftreten würden.

Volltext der Metaanalyse aus dem «British Medical Journal»

Frühere BDN-Texte zu Statinen:
Statine in der Schwangerschaft: Kontraindikation verschärft
Neue Dosislimiten für Simvastatin (Zocor® u.a.)
Hochdosierte Statine mit erhöhtem Diabetesrisiko verbunden

 

Studie mit dem Reninhemmer Aliskiren (Rasilez®) abgebrochen

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 22. Dezember 2011

Die sogenannte ALTITUDE-Studie, in der man die Kombination von Aliskiren mit anderen kardiovaskulären Medikamenten bei Personen mit Diabetes und Niereninsuffizienz untersuchte, ist vorzeitig beendet worden. Es hatte sich gezeigt, dass Aliskiren keinen zusätzlichen Nutzen verspricht. Überdies beobachtete man bei Patienten und Patientinnen, die Aliskiren zusammen mit ACE-Hemmern oder Angiotensin-Rezeptor-Antagonisten eingenommen hatten, eine erhöhte Inzidenz von Schlaganfällen, renalen Komplikationen, Hyperkaliämie und Hypotonie.

Mitteilung der kanadischen Arzneimittelbehörde

«pharma-kritik»-Übersicht (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich): Aliskiren

 

Erhöhtes Thromboserisiko von Drospirenon bestätigt

Verfasst von: Etzel Gysling
Datum: 23. Dezember 2011

Über das Thromboembolie-Problem von Drospirenon (in Yasmin® u.a.) haben wir schon wiederholt berichtet, nämlich in einer pharma-kritik-Nummer und in einem früheren "Bad Drug News".
Nun ist eine neue Kohortenstudie zu diesem Thema erschienen, die erneut zeigt, dass Drospirenon-haltige Kontrazeptiva ein (im Vergleich mit Zweit- oder Drittgenerations-Pillen) erhöhtes Thromboembolie-Risiko aufweisen.

 

Serotonin-Wiederaufnahmehemmer und Hyperprolaktinämie

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 31. Dezember 2011

Eine Analyse der französischen Arzneimittelbehörde unterstützt den Verdacht, dass Serotonin-Wiederaufnahme-hemmer (SSRI) eine Hyperprolaktinämie verursachen können. Ausgehend von den 187 Spontanmeldungen, die eine Hyperprolaktinämie unter SSRI beschrieben hatten, fand sich eine signifikant erhöhte Wahrscheinlichkeit, dass unter einer SSRI-Therapie als Nebenwirkung eine Hyperprolaktinämie gemeldet wird. Als «reporting odds ratio» wurde ein Wert von 3,3 mit einem Vertrauensintervall von 2,8 bis 3,8 ermittelt.

Kurzbeschreibung der Studie aus «Drug Safety»

 
Dezember 2011
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang