Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

November 2008

Ginkgo biloba nützt nichts als Demenzprophylaxe

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 26. November 2008

(UPM) In einer grossen placebokontrollierten Doppelblindstudie wurde untersucht, ob der Ginkgo biloba-Extrakt EGb 761(Tebokan®, 2-mal 120 mg/Tag) bei über 75-Jährigen das Auftreten einer Demenz verhüten kann. Unter den gut 3000 Teilnehmenden wiesen bei Studienbeginn rund fünf Sechstel eine normale kognitive Funktion und der Rest eine leichte kognitive Beeinträchtigung auf. Nach einer medianen Beobachtungszeit von etwas über 6 Jahren hatte sich in der Ginkgo biloba-Gruppe bei 18%, in der Placebo-Gruppe bei 16% eine Demenz entwickelt, wobei es sich mehrheitlich um Alzheimer-Demenzen handelte. Die fehlende prophylaktische Wirkung von Ginkgo betraf sowohl diejenigen mit ursprünglich normaler kognitiver Funktion als auch diejenigen, bei denen bereits eine leichte Störung bestanden hatte.

Volltext der Studie aus dem JAMA:
http://jama.ama-assn.org/cgi/content/full/300/19/2253

"pharma-kritik"-Nummern mit Abschnitten über Ginkgo biloba:
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk21a-97.html
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk12a-00.html

Früherer BDN-Text zu Ginkgo biloba:
http://www.infomed.org/bad-drug-news/bdn27.html

 

Venlafaxin (Efexor®): Vorsicht bei Überdosierung

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 11. November 2008

(UPM) Die kanadischen Arzneimittelbehörden haben eine Warnung zu Venlafaxin publiziert: Retrospektiven Studien zufolge sei dieses Antidepressivum bei Überdosierung zwar weniger gefährlich als trizyklische Substanzen, aber mit einem höheren Sterberisiko behaftet als zum Beispiel selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI). Es gibt Berichte, wonach Venlafaxin bereits in einer Überdosis von ungefähr 1 g zum Tode geführt habe.
Eine schottische Analyse, die vor gut einem Jahr erschienen ist, zeigte, dass es wahrscheinlich ebenfalls Arrhythmien sind, woran die Betroffenen bei Überdosierung sterben.

Kandischer "Dear Doctor Letter":
http://www.hc-sc.gc.ca/dhp-mps/medeff/advisories-avis/prof/_2008/venlaflaxine_hpc-cps-eng.php

Erwähnte Studie aus Schottland:
http://www.pubmedcentral.nih.gov/articlerender.fcgi?tool=pubmed&pubmedid=17298480

"pharma-kritik"-Nummern, die sich mit Venlafaxin befassten:
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk22a-95.html
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk14a-04.html

 
November 2008
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang