Endlich verfügbar! Unser beliebter Medikamentenführer "100 wichtige Medikamente" ist nun in einer neuen Ausgabe erhältlich. Bestellen Sie hier dieses wichtige Hilfsmittel für die tägliche Praxis.

Bestellen!

 bad drug news

Mai 2005

Oxcarbazepin (Trileptal®): Warnung vor schweren Überempfindlichkeitsreaktionen

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 24. Mai 2005

In Nordamerika ist auf lebensbedrohliche Nebenwirkungen hingewiesen worden, die bei Kindern und Erwachsenen beobachtet worden waren, die mit Oxcarbazepin behandelt wurden. Es handelt sich um schwere Hautreaktionen wie Stevens-Johnson-Syndrom oder toxische epidermale Nekrolyse sowie um andere Überempfindlichkeitsreaktionen, die verschiedene Organe betreffen und z.B. mit Fieber, Hautausschlag, Lymphadenopathie, Leberschäden oder Blutbildveränderungen einhergehen können. Es sind Kreuzreaktionen mit Carbamezepin (Tegretol® u.a.) möglich, das heisst, bei etwa 25 bis 30% der Leute, die von Überempfindlichkeitsreaktionen betroffen sind, entwickeln sie sich sowohl unter Oxcarbazepin wie unter Carbamazepin.

Amerikanischer und kanadischer "Dear Doctor letter":
http://www.fda.gov/medwatch/SAFETY/2005/trileptal_hcp.pdf
http://www.hc-sc.gc.ca/hpfb-dgpsa/tpd-dpt/trileptal_hpc_e.html

"pharma-kritik"-Nummern über Oxcarbazepin (z.T. nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.infomed.org/pharma-kritik/pk14a-95.html
http://www.infomed.org/pharma-kritik/abo/pk06a-03.html

 

Herzinsuffizienz-Behandlung mit Nesiritid (Noratak®) erhöht möglicherweise die Mortalität

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 17. Mai 2005

Nesiritid, rekombinantes BNP ("Brain natriuretic peptide"), steht zur intravenösen Behandlung der dekompensierten Herzinsuffizienz zur Verfügung. In einer Analyse wurden die drei wichtigsten mit Nesiritid durchgeführten Studien zusammengefasst und in Bezug auf die Sterberaten untersucht. Es ergab sich, dass die 30-Tagesmortalität in den Nesiritid-Gruppen höher lag als in den Kontrollgruppen, die Diuretika und Vasodilatantien (aber keine positiv inotrop wirkenden Substanzen) erhalten hatten (7,2% gegenüber 4,0%). Das erhöhte Sterberisiko unter Nesiritid hängt möglicherweise damit zusammen, dass das Mittel die Nierenfunktion verschlechtern kann. Solange keine Resultate einer aussagekräftigeren Studie vorliegen, soll man Nesiritid nur einsetzen, wenn eine herkömmliche Therapie mit Diuretika und Nitraten nicht genügend wirkt.

Abstract der Analyse aus dem JAMA:
http://jama.ama-assn.org/cgi/content/abstract/293/15/1900

"pharma-kritik"-Nummer zu Nesiritid (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich):
http://www.infomed.org/pharma-kritik/abo/pk02b-04.html

 
Mai 2005
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

infosheet projekt infos

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

mailingliste abonnieren

rss feed abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang