bad drug news

April 2002

Mumps-Impfung mit Rubini-Impfstamm obsolet

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 19. April 2002

Das Bundesamt für Gesundheitswesen (BAG) schliesst sich den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) an, wonach für die Impfung gegen Mumps der Rubini-Impfstamm nicht mehr verwendet werden soll. Es hatte sich gezeigt, dass der Rubini-Stamm keinen genügenden Schutz gegenüber Mumps bietet. In der Schweiz ist der Rubini-Stamm in Triviraten Berna® enthalten, einem der drei trivalenten Masern-Mumps-Röteln-Impfstoffen, die auf dem Markt sind. Personen, die bis jetzt eine Dosis Triviraten Berna® erhalten haben, sollte man als zweite Dosis einen anderen MMR-Impfstoff verabreichen; Personen, die zwei Dosen Triviraten Berna® bekommen haben, sollte man mit dem monovalenten Mumpsimpfstoff Mumpsvax® nachimpfen.

Aktuelle Information des BAG zur Mumpsimpfung (PDF-File, «Acrobat Reader» nötig): http://www.bag.admin.ch/infekt/publ/bulletin/d/BAG16%20Impf_d.pdf

Informationen der WHO zur Mumpsimpfung (PDF-File, «Acrobat Reader» nötig): http://www.who.int/wer/pdf/2001/wer7645.pdf

Leserinnen und Leser von pharma-kritik wissen schon seit 1998, dass der Rubini-Impfstamm für eine zuverlässige Impfung gegen Mumps nicht genügt:
http://www.infomed.org/pharma-kritik/abo/pk14b-97.html

 

Sibutramin (Reductil®) in Bedrängnis

Verfasst von: Urspeter Masche
Datum: 2. April 2002

Sibutramin, das zur Behandlung von schwerem Übergewicht eingesetzt wird, ist in Italien bis auf weiteres vom Markt zurückgezogen worden; in mehreren anderen europäischen Ländern sowie in Kanada wird das Nutzen/Risiko-Verhältnis des Medikamentes von den Arzneimittelbehörden reevaluiert. Diese Massnahmen wurden in die Wege geleitet, nachdem sich gezeigt hatte, dass Sibutramin kardiovaskuläre Nebenwirkungen wie Blutdruckanstieg, Thoraxschmerzen, Herzrhythmusstörungen, Schlaganfälle, Sehstörungen und intraokuläre Blutungen verursachen kann. In Italien waren zwei Personen an einem Herzstillstand gestorben, der vermutlich mit Sibutramin zusammenhing. In der Mitteilung, die von den kanadischen Behörden herausgegeben wurde, findet sich eine umfassende Liste, auf welche Kontraindikationen vor der Verschreibung von Sibutramin zu achten ist.

Aktuelle Informationen zu Sibutramin aus Kanada:
http://www.hc-sc.gc.ca/english/protection/warnings/2002/2002_21e.htm
http://www.hc-sc.gc.ca/english/protection/warnings/2002/2002_21ebk.htm

"pharma-kritik"-Text zu Sibutramin (nur mit Abonnement/Passwort zugänglich): http://www.infomed.org/pharma-kritik/abo/pk08a-98njs.html

 
April 2002
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

pharma-kritik abonnieren

infomed-screen abonnieren

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
Bad Drug News index
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
pharma-kritik neu im web
aktueller pharma-kritik jahrgang