telegramm

Teratogene Wirkung von Erythromycin

Verfasst von: Renato L. Galeazzi
Datum: 26. Juli 2020

Gemäss der Analyse einer grossen britischen Kohorte aus der Grundversorgerpraxis muss angenommen werden, dass Erythromycin eine teratogene Wirkung aufweist (besonders kardiovaskuläre Missbildungen). Für Azithromycin und Clarithromycin ist die Studie zu wenig aussagekräftig.

 
Teratogene Wirkung von Erythromycin (26. Juli 2020)
Copyright © 2020 Infomed-Verlags-AG

100 wichtige Medikamente

mailingliste abonnieren

Ressourcen Links
pharma-kritik abonnemente
infomed-screen abonnemente
aktueller pharma-kritik jahrgang
pharma-kritik neu im web
Bad Drug News index